Suchen


Nächste Termine


24.12.15
[Allgemein] Weihnachten

31.12.15
[Allgemein] Silvester

Sponsoren


BUE-Anlagentechnik

Saalesparkasse

Mitteldeutsche Umwelt- und Entsorgung GmbH

© SV Geiseltal Mücheln e.V. - 2015
16 . Januar . 2017

Geiseltaler Wölfe starten mit einem Sieg ins neue Jahr


Im ersten Heimspiel 2017 empfingen die Geiseltaler im Spitzenspiel der 2.Bundesliga Nord-Ost die Mannschaft vom SKC Kleeblatt Berlin. Mit einem klaren 7:1 (3731:3452) Sieg, wie auch schon im Hinspiel in Berlin, blieben die Punkte im Geiseltal.
Bereits im ersten Durchgang setzte Andreas Fritsche mit einem neuen phantastischen Bahnrekord das Highlight. Er spielte herausragende 691 Punkte und gewann sein Match gegen Andreas Kupsch (601) mit 3:1 Sätzen. Harald Fechner haderte zwar mit seinem Ergebnis (597) gewann aber nach 2:2 Sätzen auf Grund des besseren Endresultates gegen Christian Drache (582). Somit gingen die Wölfe mit 2:0 in Führung und hatten 105 Leistungspunkte auf der Habenseite.
Der zweite Durchgang verlief etwas durchwachsener. Sven Tränkler gewann mit guten 638 Punkten mit 3:1 Sätzen gegen Sven Lischke (541). Alexander Weber (565) verlor als Einziger Geiseltaler sein Spiel gegen Sebastian Käfer (616) mit 3:1 Sätzen.
Trotzdem konnten die Wölfe ihren Vorsprung auf 3:1 Mannschaftspunkte ausbauen und sie hatten dazu noch einen Vorsprung von 151 Leistungspunkten.
Der Schlussdurchgang musste nun die Entscheidung bringen. Andreas Kühn spielte sehr gute 653 Punkte und gewann sein Match gegen Martin Asmus (544) mit 4:0 Sätzen. Sein Mannschaftskamerad Matze Noack (587) gewann gegen Jörg Seidel (568) mit 3,5:0,5 Satzpunkten.
Am Ende war es dann doch noch ein souveräner Sieg gegen die Kleeblätter. Die Tabellenführung wurde noch weiter ausgebaut und ein großer Schritt Richtung Staffelsieg war absolviert.

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
11 . Januar . 2017

Geiseltaler Wölfe wieder auf Beutefang


Das neue Jahr beginnt für die Geiseltaler Wölfe gleich mit einem Spitzenspiel. Am kommenden Samstag um 14 Uhr kommt Kleebblatt Berlin in die Wolfshöhle. Die Kleeblätter als aktueller Tabellenzweiter haben sich nach einem verkorksten Saisonstart wieder gefangen und haben sich nach einer guten Aufholjagt wieder als stärkster Konkurrent der Wölfe etabliert. Mit einem 7:1 Sieg im Hinspiel in Berlin haben die Wölfe aber nichts anbrennen lassen und konnten erstmals die Hauptstädter auf ihrer Heimbahn bezwingen. Nun gilt es diesen Sieg auch in der Wolfshöhle zu wiederholen.
Inzwischen sind die Geiseltaler immer noch ungeschlagen Tabellenführer und können mit einem Sieg schon einen großen Schritt Richtung Staffelsieg machen.
Nach einem kurzen Trainingslager am vergangenen Wochenende sind sie gut gerüstet für die noch verbleibenden Spiele. Es stehen alle Stammspieler zur Verfügung und alle sind hoch fokussiert auf die kommenden Aufgaben.

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
5 . Dezember . 2016

Siegesserie der Geiseltaler Wölfe hält weiter an


Im letzten Heimspiel der Hinrunde empfingen die Geiseltaler Wölfe die SpG Semper/AdW Berlin. Die Wölfe ließen wie in den letzten Heimkämpfen nichts anbrennen und siegten souverän mit 8:0 und mit 3762:3327 Leistungspunkten.
Bereits im Starterpaar ergriffen die Wölfe ihre Chance, gingen mit 2:0 in Führung und hatten 100 Leistungspunkte Vorsprung. Andreas Fritsche (628) gewann gegen Martin Würbach (541) mit 4:0 Sätzen. Florian Erdmann (592) setzte sich gegen Lutz Frömming (579) mit 3:1 Sätzen durch.
Weiterlesen

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
1 . Dezember . 2016

SG Semper/AdW Berlin zu Gast bei den Wölfen


Am kommenden Samstag empfangen die Geiseltaler Wölfe zum letzten Spiel der Bundesligahinrunde die SG Semper/AdW Berlin, Spielstart ist wie immer 14 Uhr.
Die Semperaner waren das einzige Team, das die Wölfe in der vergangenen Saison schlagen konnte. Dieses gelang ihnen aber zu Hause auf den eigenen Bahnen. Diesmal sind aber andere Voraussetzungen gegeben. Die Wölfe sind ungeschlagener Tabellenführer, verlustpunktfrei und im Heimrecht. Zumal die Wölfe in den vergangenen Spielen ordentlich Biss bewiesen haben, wird es für die Hauptstädter sehr schwer werden in Mücheln zu punkten.
Der Mannschaftskader ist komplett und es wird auf alle Fälle eine spielstarke Mannschaft auf der Bahn stehen, schließlich wollen sich die Wölfe mit einer guten Leistung im letzten Heimspiel in diesem Jahr von ihren treuen Fans verabschieden!

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
21 . November . 2016

Wölfe gewinnen in Senftenberg


Am 8.Spieltag der laufenden Saison mussten die Geiseltaler Wölfe zum SV Senftenberg. Hoch motiviert gingen die Geiseltaler in das Match und wurden ihrer Favoritenrolle durchaus gerecht. Mit 6:2 und 3408:3190 Leistungspunkten ging der Sieg verdient an die Gäste. Die Brandenburger wollten zwar endlich den Schalter umlegen, rutschten aber mit dieser Leistung weiter in Richtung Abstieg.
Zum Spiel. Die Wölfe erwischten einen optimalen Start und gewannen beide Duelle. Ein seit Wochen gut aufgelegter Andreas Fritsche spielte sehr gute 621 Punkte und gewann 4:0 gegen Ingo Lieschke (498). Alexander Weber (543) tat sich schwer nach anfänglichen Satzverlust, konnte sich aber steigern und sein Match mit 3:1 gegen Ben Ungermann (531) gewinnen. So stand es 2:0 für die Wölfe und sie hatten ein Plus von 135 Zählern.
Weiterlesen

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

Unterstützer


Der SV Geiseltal bedankt sich bei seinen Sponsoren.