1.Auswärtssieg für Geiseltaler Wölfe

Am 8.Bundesligaspieltag mussten die Geiseltaler Wölfe beim TuS Leitzkau 1990 antreten. Die Geiseltaler hatten noch die schmerzliche 0:8 Niederlage vom vorigen Jahr im Kopf. Doch dieses Mal machten es die Wölfe besser. Mit 6:2 (3461:3353) gelang die Revanche.
Gleich im ersten Starterpaar ging die Taktik der Wölfe auf. Ein wieder genesener Reinhard Hey(568) holte nach einem nervösen Start seinen Punkt und wusste damit zu überzeugen. Mit 3:1 Sätzen besiegte er Patrick Germer (557). Andreas Fritsche (548) kam nicht ganz wie gewohnt zurecht und spielte 2:2 gegen Andre Fischer (557) und verlor auf Grund des schlechteren Endresultates.
So stand es 1:1 nach Mannschaftspunkten und die Geiseltaler führten mit 2 Zählern. Im Mittelpaar kippte das Match zugunsten der Wölfe. Beide Geiseltaler spielten groß auf. Andreas Kühn (609) gewann mit Tagesbestleistung gegen Sebastian Lorf (578) mit 3:1, Udo Volkland(604) mit 4:0 gegen Michael Eckert (514). So führten die Geiseltaler mit 3:1 Mannschaftspunkten und das Punkteplus erhöhte sich auf komfortable 123 Zähler.
Das Schlusspaar der Wölfe musste das Spiel nun sicher nach Hause bringen, was ihnen auch gelang. Matthias Noack (592) wusste nach schlechten Beginn zu überzeugen und gewann 3:1 gegen Rene‘Geißler (582). Max Mittag (540) war mit seiner Leistung nicht zufrieden und verlor mit 1:3 gegen Andreas Wienicke (566).
Durch diesen wichtigen Auswärtssieg bleiben die Wölfe auf dem 5.Tabellenplatz und haben nur noch 2 Punkte Rückstand zum Platz 2.

Andreas Kühn

Verbundene Posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen