Suchen


Nächste Termine


24.12.15
[Allgemein] Weihnachten

31.12.15
[Allgemein] Silvester

Sponsoren


BUE-Anlagentechnik

Saalesparkasse

Mitteldeutsche Umwelt- und Entsorgung GmbH

© SV Geiseltal Mücheln e.V. - 2015
15 . März . 2018

Letztes Auswärtsspiel für die Geiseltaler Wölfe


Am kommenden Samstag müssen die Geiseltaler Wölfe beim ESC Lok Elsterwerda antreten. Die Brandenburger schauen noch nach den Podestplätzen und wollen den Müchelnern noch mal ein Bein stellen. Bereits in der vergangenen Saison mussten die Wölfe ohne Punktausbeute wieder nach Hause fahren.

Die Personalsituation bei den Geiseltalern ist immer noch angespannt und deshalb ist dieses Spiel schon ein kleiner Gradmesser hinsichtlich des Aufstiegsturnieres. Jetzt gilt es wieder clever aufzustellen, um vielleicht dieses Mal in Elsterwerda zu punkten.

 

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
12 . März . 2018

Geiseltaler Wölfe im Final-Four


Im DKBC-Pokal Viertelfinale trafen die Geiseltaler Wölfe auf die Mannschaft von Gut Holz Weiden. In einem spannenden Spiel konnten sich die Geiseltaler mit 5:3 (3569:3475) Punkten durchsetzen und haben sich somit für das Final-Four in Ludwigshafen qualifiziert.

Bereits im ersten Durchgang zeigten die Gäste aus der Oberpfalz, dass sie in der Lage sind den favorisierten Wölfen ein Bein zu stellen. Beide Müchelner konnten nicht so richtig ihr wahres Leistungsvermögen abrufen und hatten ganz schön zu kämpfen. Andreas Fritsche (613) gewann mit 3:1 Sätzen gegen Thomas Immer (578) aber Harald Fechner (571) spielte gegen David Junek (577) 2:2 und verlor auf Grund des schlechteren Endresultates. Es stand nun 1:1 nach Mannschaftspunkten und die Wölfe hatten ein Plus von 29 Zählern.

Im zweiten Durchgang gewann Andreas Kühn (642) mit Tagesbestleistung 4:0 gegen Dennis Greupner, der nach 60 Wurf durch Simon Wilde ersetzt wurde. Zusammen spielten diese 537 Punkte. Reinhard Hey (575) verlor sein Match mit 1:3 gegen den Tagesbesten Weidener Manuel Donhauser (603). So stand es 2:2 nach Mannschaftspunkten , nur das Holzplus konnten die Wölfe auf 106 Zähler ausbauen.

Auch der 3.Durchgang verlief wieder ausgeglichen. Sven Tränkler (608) punktete mit 3:1 gegen Thomas Schmidt (580). Florian Erdmann (560) fand nicht so richtig in sein Spiel und verlor mit 1:3 gegen Michael Gesierich (600).

Trotz des schlechtesten Heimresultates der Saison reichte es für die Wölfe. Diese freuen sich auf die erstmalige Qualifikation für das Final-Four und treffen dort auf die Mannschaften von Rot Weiß Zerbst (1.Bundesliga), Chambtalkegler Raindorf (1.Bundesliga)und SKC Unterharmersbach (3.Liga).

 

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
8 . März . 2018

Geiseltaler Wölfe im Pokalfieber


Am kommenden Samstag , bereits um 13 Uhr , empfangen die Geiseltaler Wölfe im DKBC-Pokal-Viertelfinale den SKK Gut Holz Weiden. Der Sieger dieses Matches ist qualifiziert für das Final-Four (Deutsches Pokalfinale)am 28./29.April in Ludwigshafen-Oggersheim.

Die Weidener kommen als momentaner Tabellensechster der 2.Bundesliga Nord-Mitte in die Geiseltaler Wolfshöhle. Mit einem Sieg könnten sich die Wölfe erstmalig für das Final-Four qualifizieren. Nach dem erreichten Staffelsieg am vergangenen Wochenende wäre es schon das zweite Saisonhighlight in einer bisher sehr gut verlaufenen Saison. Die Oberpfälzer wollen es aber den Geiseltaler sicherlich nicht leicht machen.

Zumal die Geiseltaler immer noch einige Personalsorgen durch Verletzungen haben. Aber zu Hause in Mücheln bieten sich immer genug Alternativen an, um eine schlagkräftige Mannschaft auf die Bahn zu schicken.

Die Wölfe hoffen wieder auf eine tatkräftige Unterstützung ihres treuen Publiums!

 

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
6 . März . 2018

Sponsoring Veranstaltung der Saalesparkasse


Der SV Geiseltal  bedankt sich bei seinem Sponsor der Saalesparkasse für die Unterstützung.

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
5 . März . 2018

Geiseltaler Wölfe Staffelsieger


Am 16. Bundesligaspieltag der 2.Bundesliga Nord-Ost mussten die Geiseltaler Wölfe beim TuS 1990 Leitzkau antreten. Beim Rudeltreffen 2.0 kam es zu einem spannenden Match , dass die Geiseltaler knapp für sich mit 5:3 (3468:3446) entscheiden konnten. Durch diesen Auswärtssieg stehen die Müchelner als Staffelsieger fest, bei noch 2 ausstehenden Spielen haben sie schon 5 Punkte vor Verfolger Wolfsburg. Jetzt können die Wölfe für das Aufstiegsturnier am 31.03. planen. Der Austragungsort steht noch nicht fest.
Zum Spiel. Der erste Durchgang brachte leichte Vorteile für die Gastgeber. Reiner Hey (567) unterlag dem besten Leitzkauer Udo Volkland (614) mit 1:3 Sätzen. Andreas Fritsche (574) konnte mit den letzten Kugeln das Spiel noch für sich auf Grund des besseren Endresultates entscheiden. Er spielte 2:2 gegen Tobias Grötzner (563). Der Zwischenstand lautete 1:1 und die Leitzkauer hatten ein Plus von 36 Zählern.
Im Mittelpaar konnten die Geiseltaler das Spiel drehen. Andreas Kühn(572) unterlag nach schwachen Start und 2:2 Sätzen auf Grund des schlechteren Endresultates Andy Neumann (579). Aber Sven Tränkler machte mal wieder den Unterschied aus. Mit hervorragenden 635 Punkten und 4:0 Sätzen deklassierte er Patrick Germer (535). So stand es 2:2 und die Geiseltaler hatten jetzt ein Plus von 57 Zählern.
Das Schlusspaar musste nun die Entscheidung bringen. Florian Erdmann (595) bestätigte seine gute Form und gewann gegen Harald Schreiter (577) mit 3:1 Sätzen. Max Mittag (525) kam leider nicht richtig ins Spiel und musste sich Andreas Wienicke (578) mit 1:3 Sätzen geschlagen geben.
Mit dem Staffelsieg , der 3. In Folge, haben die Geiseltaler Wölfe den 1.Schritt getan. Der zweite muss nun endlich beim Aufstiegsturnier erfolgen!

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

Unterstützer


Der SV Geiseltal bedankt sich bei seinen Sponsoren.