Suchen


Nächste Termine


24.12.15
[Allgemein] Weihnachten

31.12.15
[Allgemein] Silvester

Sponsoren


BUE-Anlagentechnik

Saalesparkasse

Mitteldeutsche Umwelt- und Entsorgung GmbH

© SV Geiseltal Mücheln e.V. - 2015
4 . November . 2017

Herzlich Willkommen Ria´s Sportgruppe


Heute freuen wir uns, unsere neueste Sportgruppe der Sektion Gymnastik vorstellen zu können.
Unter dem link: RSG Ria´s Sportgruppe
findet Ihr alle Infos und die Trainingszeiten.

Wir wünschen Maria und Ihrer Gruppe RSG viel Freude und sportlichen Elan.
Natürlich würden wir uns sehr freuen, wenn Ihr intensiv weiter erzählt, dass es Ria´s Sportgruppe
gibt und sie noch Verstärkung in Ihrer Gruppe sucht. Teilt diesen Link doch bitte fleißig weiter
unter Euren Whatsapp und Facebook Kontakten

Mit sportlichen Grüßen
Andreas Mager

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
1 . November . 2017

Pokalzeit für die Geiseltaler Wölfe


Am kommenden Samstag bereits um 13 Uhr treffen die Geiseltaler Wölfe in der 3.Runde des DKBC-Pokals auf den KSV 1991 Freital. Bereits in der letztjährigen Pokalrunde trafen beide Teams aufeinander. Da konnten sich die Wölfe mit 7:1 durchsetzen.

Die Gäste liegen momentan mit 6:6 Punkten auf Platz 6 in der 2.Bundesliga Ost-Mitte.

Mal sehen wie die Wölfe die Niederlage in Wolfsburg wegstecken können. Aber zu Hause sind sie nach wie vor schwer zu schlagen. Der Kader ist komplett und heiß darauf im Pokal ins Achtelfinale zu stoßen.

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
29 . Oktober . 2017

1.Saisonniederlage für die Geiseltaler Wölfe


Im Spitzenspiel der 2.Bundesliga Nord-Ost mussten die Geiseltaler Wölfe beim ebenfalls ungeschlagenen KV Wolfsburg antreten. Die Wolfsburger konnten ihren Heimvorteil nutzen und gewannen mit 5:3 (3642:3459). Für die Wölfe war ein Unentschieden möglich, das wurde aber im 2. Durchgang verschenkt.

Im ersten Durchgang begannen beide Teams nervös. Die Wölfe konnten sich aber einen kleinen Vorteil erspielen. Der wurde aber auf der zweiten Bahn wieder abgegeben. So gewann Andreas Fritsche(561) zwar mit 3:1 Sätzen gegen Michael Krüger (571) aber Harald Fechner (547) verlor gegen Andre Landschädel (599) mit 3:1. So stand es zwar 1:1 nach Mannschaftspunkten,  aber die Wolfsburger hatten schon 62 Leistungspunkte Vorsprung.

Der Mitteldurchgang brachte dann die Wende zugunsten der Gastgeber. Der Wolfsburger Carsten Strohbach legte eine traumhafte Partie hin und spielte herausragende 687 Punkte. Damit gewann er gegen Florian Erdmann (553) mit 4:0 Sätzen. Andreas Kühn (565) konnte zwar die ersten beiden Sätze gewinnen, doch Stefan Groß(616) drehte das Match noch um und gewann die beiden anderen Sätze und holte den Mannschaftspunkt für die Wolfsburger.

So lautete der Stand 3:1 für Wolfsburg und das Leistungspunkteplus betrug uneinholbare 247 Zähler.

Die Wölfe griffen zwar im Schlussdurchgang nochmal an, aber der Vorsprung der Gastgeber war zu groß. Für Geiseltal spielten Sven Tränkler (601) 3:1 gegen Mathias Hähnel (586) und Matthias Noack mit sehr guten 632 Punkten, ebenfalls 3:1 gegen Roland Schlimper (583).

Der Sieg und die Tabellenführung geht nun verdient an die Gastgeber. Die Wölfe sind jetzt mit 2 Punkten Rückstand gemeinsam mit Kleeblatt Berlin die Verfolger.

 

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
26 . Oktober . 2017

Spitzenspiel für Geiseltaler Wölfe


Am kommenden Samstag fahren die Geiseltaler Wölfe zum Spitzenspiel nach Wolfsburg.

Beide Teams stehen ungeschlagen an der Tabellenspitze. Aufsteiger Wolfsburg ist super in die Saison gestartet und ist zu Hause kaum zu schlagen. Auf dem ungewohnten Asphaltbelag konnten auswärtigen Mannschaften kaum etwas gewinnen.

Die Geiseltaler sind also gewarnt und fahren mit gebührendem Respekt in die Stadt der Wölfe. Nach den letzten gewonnenen Spielen brauchen sie sich aber nicht verstecken und können ihre Erfahrung auch auf solchen Bahnen ausspielen.

Es wird auf alle Fälle ein spannendes Match werden, bei dem eine clevere Aufstellung den entscheidenden Vorteil bringen kann.

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
23 . Oktober . 2017

Wieder ein Heimsieg für die Geiseltaler Wölfe


Am 5.Spieltag der laufenden Bundesligasaison trafen die Geiseltaler Wölfe auf die SG Union Sandersdorf. Mit einem klaren 8:0 (3727:3347) Sieg wurden die Wölfe ihrer Favoritenrolle gerecht und ließen den Gästen keine Chance.

Gleich im Starterpaar untermauerten die Wölfe ihren Siegeswillen. Mit sehr guten Ergebnissen gewann Andreas Fritsche (633) gegen Stefan Bauer (560) und Harald Fechner (652) gegen Philipp Hoppe-Gürbig mit jeweils 4:0. So führten die Geiseltaler nach Mannschaftspunkten mit 2:0 und hatten schon ein Plus von 177 Zähler auf der Habenseite.

Der zweite Durchgang der Wölfe gestaltete sich etwas unausgeglichener, aber es reichte immer noch aus, um die Sandersdorfer auf Distanz zu halten. Für Geiseltal traten an Andreas Kühn (619) 3:1 Sieger gegen Sebastian Neuber (575) und Reiner Hey (571) siegte ebenfalls mit 3:1 gegen Christian Kräußlein (546). Das bedeute eine 4:0 Führung für die Gastgeber und ein Kegelplus von 246 Zählern.

Auch im Schlusspaar ließen die Wölfe nichts anbrennen. Hier überzeugte wieder mal Sven Tränkler (657) mit dem Tagesbestwert .Damit gewann er 4:0 gegen Christian Schuch (540). Matthias Noack (595) gewann mit 3:1 gegen Andre Röder (578).

Durch diesen Sieg bleiben die Wölfe weiter ungeschlagen zusammen mit Wolfsburg an der Tabellenspitze. Nächste Woche kommt es dann zum Spitzenspiel in Wolfsburg!

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

Unterstützer


Der SV Geiseltal bedankt sich bei seinen Sponsoren.