Suchen


Nächste Termine


24.12.15
[Allgemein] Weihnachten

31.12.15
[Allgemein] Silvester

Sponsoren


BUE-Anlagentechnik

Saalesparkasse

Mitteldeutsche Umwelt- und Entsorgung GmbH

© SV Geiseltal Mücheln e.V. - 2015
1 . Mai . 2018

Geiseltaler Wölfe spielen im NBC-Europapokal


Am vergangenen Wochenende fand in Ludwigshafen-Oggersheim das Final Four im DKBC-Pokal statt. Nach dem verpassten Aufstieg in die 1. Bundesliga hatten sich die Geiseltaler schon etwas vorgenommen. Im Halbfinale trafen sie auf das Team vom SKC Unterharmersbach (Aufsteiger 2.Bundesliga Süd-West). Beide Mannschaften agierten auf Augenhöhe und es war spannend bis zum Schluss. Nach großartigen Kampf und einigen spielerischen Überraschungen konnten die Wölfe knapp mit 5:3 (3365:3353) gewinnen. Dabei war der Youngster Max Mittag mit 578 Punkten der Beste. Für die Wölfe spielten noch Reinhard Hey (572), Andreas Kühn (557), Andreas Fritsche (556), Matthias Noack (535) und Sven Tränkler (567). Durch diesen Sieg zogen die Wölfe ins Finale ein und trafen im Sachsen-Anhaltinischen-Derby auf die beste deutsche Mannschaft Rot-Weiß Zerbst. Diese setzte sich ebenfalls in einem spannenden Match mit 4:4 (13:11 Satzpunkte) gegen die Chamtalkegler Raindorf durch. Als Deutscher Meister sind die Zerbster für den Weltpokal gesetzt. Somit rücken die Geiseltaler als Finalteilnehmer nach und starten im Oktober im serbischen Apatin im NBC-Pokal (Europapokal der Pokalsieger).

Das Spiel um Platz 3 konnten die Chamtalkegler Raindorf mit 7:1 gegen die Unterharmersbacher gewinnen.

Im Finale ließen die Zerbster nichts anbrennen. Souverän gewannen sie mit 7:1 (3628:3333) gegen die Wölfe. Für die Wölfe spielten Max Mittag (521), Reinhard Hey (593)-holte damit den einzigen Mannschaftspunkt für die Geiseltaler, Andreas Kühn (551), Olaf Knesebeck (548), Andre Lange (538) und Sven Tränkler (582).

Dieser 2. Platz und die damit verbundene Teilnahme am internationalen Wettbewerb zählt somit zu den größten Erfolgen in der Geiseltaler Vereinsgeschichte und tröstet etwas über den verpassten Aufstieg  hinweg!

 

 

Andreas Kühn

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unterstützer


Der SV Geiseltal bedankt sich bei seinen Sponsoren.