Suchen


Nächste Termine


24.12.15
[Allgemein] Weihnachten

31.12.15
[Allgemein] Silvester

Sponsoren


BUE-Anlagentechnik

Saalesparkasse

Mitteldeutsche Umwelt- und Entsorgung GmbH

© SV Geiseltal Mücheln e.V. - 2015
25 . April . 2018

Geiseltaler Wölfe zum Final Four


Am kommenden Wochenende fahren die Geiseltaler Wölfe zum DKBC-Pokalfinale nach Ludwigshafen- Oggersheim. Dort finden am Samstag die Halbfinalspiele und am Sonntag das Finale und das Spiel um Platz 3 statt.

Die Geiseltaler haben sich das erste Mal für das Final Four qualifiziert und treffen im ersten Halbfinale auf den Südbadischen Meister und Aufsteiger in die 2.Bundesliga Süd-West, den SKC Unterharmersbach. Die Südbadener sind eine spielstarke Mannschaft, bei denen der Deutsche Nationalspieler A. Schondelmeier, der Französische Nationalspieler F. Koell und P.Dräger herausragen. Bei den Wölfen sind alle Leistungsträger wieder an Bord. Gespielt wird im 120 Wurf Wettkampfmodus. Der Sieger erreicht das Finale. Der Verlierer spielt um Platz 3.

Das zweite Halbfinale bestreiten der Deutsche Rekordmeister SKV Rot Weiß Zerbst und der SKK Chamtalkegler Raindorf (5.der letzten Bundesligasaison).

Mit dem Pokalfinale geht die Saison der Geiseltaler Wölfe zu Ende. Nach dem verpassten Aufstieg in die 1. Bundesliga wäre ein gutes Abschneiden beim Pokal noch ein versöhnlicher Abschluss für die Wölfe.

 

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
3 . April . 2018

Geiseltaler Wölfe steigen wieder nicht auf


Am zurückliegenden Osterwochenende fand das Aufstiegsturnier zur 1.Bundesliga statt. Teilnehmer waren die Meister der vier zweiten Bundesligen. Das waren neben den Geiseltalern die Teams vom ASV Neumarkt, TSV Großbardorf und TSV 90 Zwickau. Jede Mannschaft musste zwei Mal spielen und die Ergebnisse wurden addiert. Zwickau (6947) und Neumarkt (6939) setzten sich am Ende durch und sind somit nächstes Jahr erstklassig. Großbardorf (6847) und die Wölfe (6709) bleiben weiter in der 2.Liga.

Für die Wölfe begann der erste Tag schon mit einem Einbruch. Andreas Fritsche (547) konnte  verletzungsbedingt nicht sein Niveau erreichen. Andreas Kühn (572), Reiner Hey (543), Sven Tränkler (610), Florian Erdmann (569) und Matthias Noack (579) hielten die Geiseltaler noch im Spiel. Vorn lag Neumarkt (35079 vor Zwickau (3452), Großbardorf (3403) und den Wölfen (3392).

Am 2. Tag brachen die Wölfe dann ein. Gehandicapt durch den Ausfall von Andreas Fritsche wurde die Mannschaft umgestellt. Andreas Kühn (555) begann diesmal. Max Mittag (527) und Reiner Hey (528) folgten ihm. Zur Halbzeit lagen dann die Geiseltaler aussichtslos zurück. Sven Tränkler (610) spielte ein für diese Bahn hervorragendes Resultat, aber leider reichte auch dieses Resultat nicht mehr aus, um wieder heran zu kommen. Florian Erdmann (535) und Mattias Noack (562) konnten auch keine Verbesserung mehr bewirken.

Den Geiseltalern ist es nun schon im 3.Jahr hintereinander nicht gelungen aufzusteigen.

 

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
29 . März . 2018

Geiseltaler Wölfe zum Aufstiegsturnier


Am kommenden Osterwochenende Fahren die Geiseltaler Wölfe zum Aufstiegsturnier zur 1. Bundesliga nach Bindlach (Nähe Bayreuth) Es wird am 31.03. und am 01.04 gespielt. Alle 4 teilnehmenden Mannschaften müssen jeweils 2 mal antreten. Am Ende steigen die 2 punktbesten Teams auf. Neben den Wölfen (2.Buli Nord-Ost) nehmen die Meister der anderen 2.Bundesliga teil. Das sind die Teams vom ASV Neumarkt (2.Buli Süd-West), TSV Großbardorf (2.Buli Nord-Mitte) und der TSV 90 Zwickau (2.Buli Ost-Mitte).

Alle Mannschaften konnten sich relativ klar in ihrer Liga durchsetzen. Es wird ein mit Spannung erwarteter Fight werden.

Die Wölfe haben ihre Verletzungssorgen überwunden und können mit den besten zur Verfügung stehenden Spielern antreten. Nach 2 vergeblichen Anläufen in den letzten Jahren soll es dieses Mal endlich klappen. Das wird zwar sehr schwer werden, ist aber nicht unmöglich.

 

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
27 . März . 2018

Frohe Ostern


Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden
26 . März . 2018

Geiseltaler Wölfe gewinnen letztes Saisonspiel


Am letzten Bundesligaspieltag trafen die Geiseltaler Wölfe auf den SKC Kleeblatt Berlin. Mit einem souveränen 7:1 (3674:3470) Sieg konnten die Wölfe eine sehr gute Spielzeit beenden. Nun gilt es noch mal für das kommende Wochenende an die guten Saisonleistungen anzuknüpfen , um erfolgreich beim Aufstiegsturnier für die 1.Bundesliga zu sein.

Die Kleeblätter hatten sich einiges für das letzte Spiel vorgenommen und starteten wie die Feuerwehr. Aber die Wölfe ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und sicherten sich beide Mannschaftspunkte im ersten Durchgang. Andreas Fritsche (662) wusste mit dem Tagesbestwert zu überzeugen und bezwang den besten Berliner, Jörg Seidel (624) in einem hochklassigen Match mit 3:1 Sätzen. Reiner Hey (594) zeigte sich gefestigt und gewann gegen Enrico Brosch (560) ebenfalls mit 3:1. So gingen die Geiseltaler in Führung und das Kegelplus betrug 72 Zähler.

Das zweite Paar der Wölfe holte ebenfalls beide Mannschaftspunkte. Andreas Kühn (639) gewann 3:1 gegen Andreas Kupsch (583) und Sven Tränkler (601) spielte gegen Martin Asmus (575) 2:2, gewann aber auf Grund des besseren Endresultates. Der Vorsprung der Wölfe vergrößerte sich auf 154 Zähler.

Im Schlusspaar wusste ein wiedergenesener Matze Noack (621) zu überzeugen und gewann mit 3:1 gegen Sebastian Käfer (547). Nur Florian Erdmann (557)haderte mit seiner Leistung. Er spielte 2:2 gegen Christian Drache (581) und verlor auf Grund des schlechteren Endresultates.

Auf diesem Weg möchten wir uns bei unseren Sponsoren , Unterstützern und Fans recht herzlich bedanken!. Vor allem bei der Stadt Mücheln, der Saalesparkasse, der MUEG, der bue-Anlagentechnik und unserem Ausrüster F.C. Röder!

 

Andreas Kühn

Es sind 0 Kommentare zu diesem Artikel vorhanden

Unterstützer


Der SV Geiseltal bedankt sich bei seinen Sponsoren.